Montag, 17. April 2017

Saftiger Karottenkuchen mit Serien-Blues

Hallo Welt!

Puh, waren das vier gefüllte Tage - vor allen Dingen mit gutem Essen und schönen Momenten mit der Familie. Deshalb mag ich Feiertage auch so sehr. Und wie konnten diese Tage nur so rasant schnell an mir vorbeiziehen? Dabei hatte ich doch noch so viel vor... Ich wollte endlich mal ein paar Fotojahrbücher gestalten (angefangen bei... 2009? Hilfe!) und noch das ein oder andere Bastelprojekt umsetzen. Doch jetzt ist es schon Montagabend und die neue, kurze Woche startet. Aber was beschwere ich mich - in schon zwei Wochen habe ich zwei Wochen Urlaub und freue mich schon wahnsinnig auf unsere Reise nach Kopenhagen mit einem Abstecher in Hamburg, um die Kings of Convenience in der Elbphilharmonie zu sehen.


An diesem verregneten, nass-kalten Ostermontag wollten wir uns eigentlich so schön zu zweit auf dem Sofa einkuscheln und einen Serienmarathon hinlegen. Dafür wollte ich unbedingt einen saftigen Karottenkuchen backen. Unser ewiges Dilemma: Der Herzmann mag fast nur Kuchen ohne Obst, ich dagegen liebe, liebe Obstkuchen. Aber auf diesen saftigen Karottenkuchen konnten wir uns gut einigen. Er gelang hervorragend und schmeckte auch so wunderbar würzig. Und als wir uns damit aufs Sofa fläzten, folgte gleich das nächste Dilemma: Welche Serie sollten wir eigentlich zusammen schauen?


Was ihr für den Karottenkuchen braucht:
160 g brauner Zucker
140 ml Sonnenblumenöl
2 Eier
230 g Mehl
1/2 TL Natron
2 TL Backpulver
2 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Muskatnuss
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 Prise Salz
300 g fein geraspelte Möhren
80 g gehackte Walnüsse


Wie ihr den Karottenkuchen macht:
1. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten (bis auf den braunen Zucker und die Prise Salz) miteinander vermischen.
2. In einer anderen Schüssel die Eier, den braunen Zucker, die Prise Salz und das Öl mit einem Handrührer cremig schlagen.
3. Die trockenen Zutaten zur Eier-Mischung hinzugeben und unterrühren.
4. Anschließend die geraspelten Möhren und die gehackten Walnüsse unterheben.
5. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 150°C Ober- und Unterhitze ca. 60-70 Minuten backen. Holzstäbchentest!
6. Anschließend auskühlen lassen und mit Puderzucker überstreuen - fertig! 


Das Problem ist: Sämtlich Serien, die wir zusammen schauen, befinden sich gerade in der Pause. Game of Thrones, The Man In The High Castle und Stranger Things. Bei The Walking Dead bin ich zu Beginn der siebte Staffel ausgestiegen. Aus Gründen. Kein Spoiler. Hinzu kommt, dass wir auf Netflix und Amazon Prime angewiesen sind. Kein Sky und somit auch kein Westworld. Dann haben wir eher halbherzig Serien wie Supernatural, The Preacher und The OA angefangen, schauen immer mal wieder im Abstand von mehreren Wochen eine Folge, aber irgendwie haben uns diese Serien nicht so richtig gepackt. Und so sitzen wir an manchen Abenden unter der Woche gemeinsam auf dem Sofa, wenn wir es uns eigentlich bei einer Serie so richtig gemütlich machen wollen, und durchforsten die Angebote der Streamingdienste. Und letztlich endet es jedes Mal nach mehreren Minuten auf die gleiche Weise...


Ich verkrümle mich ins Schlafzimmer und schaue die zwölfte Staffel Grey‘s Anatomy oder Downton Abbey weiter und der Herzmann schaut im Wohnzimmer Stark Trek: The Next Generation. Damit die Geschlechterrollen hier auch ganz klar definiert sind... Ich meine, so ein Karottenkuchen schmeckt natürlich auch gut, wenn man einen Jackson Avery oder Matthew Crawley beobachten kann (die Damen, ihr wisst, was ich meine...). Aber das Wahre ist es natürlich auch nicht. Deshalb haben wir nach wenigen Minuten die Fernsehgeräte ausgestellt und es uns mit dem Kuchen gemeinsam auf dem Sofa gemütlich gemacht. So ganz ohne Serie. Ausnahmsweise.


Habt ihr denn Vorschläge für Serien, die uns wieder an kuscheligen Fernsehabenden auf dem Sofa zusammenbringen? Welche Serien schaut ihr denn am liebsten mit eurem Partner oder eurer Partnerin?

Habt noch einen schönen Ostermontagabend und lasst es euch gut gehen!

Liebst
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Lecker sieht der Kuchen aus, gab's bei mir letztens auch! :)

    Was Serien angeht ist es bei uns auch schwierig. Wir haben es mit Person of Interest versucht, da kam ich aber irgendwann nicht mehr so richtig mit. Ein Volltreffer war aber Prison Break. Staffel 1-4 bei Netflix und die neue Staffel gerade auf RTL2.
    Da wir danach auch Tips gebrauchen könnten, verfolge ich das hier mal mit :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schön, daß Du wieder da bist, liebe Vivi! Serien, die uns (außer den von Dir genannten) beide begeistert haben: New Girl ; The Big Bang Theory ; Mad Men ; Diese hat der Liebste zwar auch ganz gerne mitgeschaut, aber nicht ganz so gefeiert wie ich: The Paradise (Du wirst es lieben!!) und Modern Family (zum Ablachen für Schlechte-Laune-Tage)!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich gucke mit meinem Mann gerne Lie to me und Suits. Beide zwar nicht aktuell, dafür muss man nicht lange auf neue Staffeln warten.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vivi,
    ich freu mich so über die neuen Posts von dir! ♥
    Der Kuchen sieht so gut aus... ich mag Karotten an sich nicht so gerne, aber versteckt im Kuchen könnte ich das durchaus mal ausprobieren :)

    Das Serienproblem kenn ich nur zu gut... Wir packen meist alles, was sich so halbwegs interessant anhört, auf unsere Watchlists und wenn dann eine neue "Und was schauen wir jetzt?"-Entscheidung ansteht, wird daraus priorisiert und gelost.
    Im Februar hab ich 7 Serientipps für Netflix und Amazon Prime verbloggt, vielleicht ist davon was interessant für euch? Seitdem haben wir noch Luke Cage geschaut (falls ihr euch im Marvel-Universum wohlfühlt: Jessica Jones fanden wir auch gut!) und über Ostern die komplette erste Staffel von "How to get away with murder" gesuchtet - soo spannend!
    Ich hoffe, ihr findet bald wieder eine gemeinsame Serie :)

    Fühl dich gedrückt!
    Alles Liebe,
    Katha

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne